Eichen-Ausflug auf die Pleisenhütte: 12.-13.10.2013

Nach dem Wintereinbruch schien der 2-tägige Herbstausflug auf die Pleisenhütte im Karwendel ein wenig auf weichem Schnee zu liegen. Doch der Wetterbericht stimmte zur Überraschung aller mit den tatsächlichen Gegebenheiten überein und so wurden die Rucksäcke gepackt, um im schnellen Schritt von Scharnitz auf die 1757 Meter hoh gelegene Pleisen-Hütte zu gehen. Weiter oben präsentierte sich die urige Hütte in tiefwinterlicher Frühjahrsstimmung. Einfach nur ein Traum. Sei es der Ausblick, das dazu passende kühle Weizen, super Essen und freundliche Gastwirte auf der vorbildlich geführten „Bringhütte“.

Den Weg zum Gipfel ersparten wir uns – der Winter kommt ja noch für diverse Schneegipfelstürme. So genossen wir das herrliche Panorama des Karwendels und vergnügten uns bei teilweise recht intensivem Spiel und hatten Spaß bis in die späten Nachtstunden. Nach einer guten Hüttenruh ließ der sich ziehende Abstieg ein wenig länger auf sich warten, da man den Traumtag am Berg nicht einfach ziehen lassen kann. Auf jeden Fall möchten wir uns beim umsichtigen und verständnisvollen Hüttenwirt Sigi recht herzlich für seine super Bewirtung bedanken. Wir werden die zwei wunderschönen Tage auf der Hütte nicht vergessen, so wie wir auch glauben, dass uns Pleisen-Siggi nicht so schnell vergessen wird. Zur Pleisen-Hütte gibt es eine besondere Geschichte (siehe Links) – was aber ganz wichtig ist – jeder, der gerne im Karwendel und den Bergen unterwegs ist, sollte auf jeden Fall einmal den schönen Weg zu Fuß oder mit dem Mountainbike dorthin gemacht haben!

Links

 


Größere Kartenansicht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × drei =