Halltalexpress am 10.6.2012

Dunkle Wolken und starker Regen über Nacht waren die Vorboten für wohl einen kalten Halltal-Express-Tag. Im Klartext: Gute Bedingungen für tolle Leistungen – schlechte Bedingungen für das Sitzfleisch und den Durst nachher. Für die Eichen hatte der diesjährige Express besondere Brisanz: Ging es in diversen Zeitwetten um 2 Spanferkl für das Wohl der Vereinsmitglieder. Martin Haller (ein Lebemensch, der unter 40 Minuten die harte Strecke ins Halltal bewältigen sollte), Georg Pontoi und Thomas Kölli waren die mutigen Wettkönige. Nebenbei wäre mit Thomas Juen ein heißes Eisen für eine Topplatzierung bei den Eichen am Start gewesen.
Eine mutige Entscheidung im Sinne der Sicherheit aller Teilnehmer ließ die Wetten jedoch wortwörtlich ins Wasser fallen. Kurt Einkemmer und das Wildthing-Team entschieden zusammen mit dem Absamer Bürgermeister, dass die Veranstaltung aus Sicherheitsgründen nicht stattfinden kann. Eine harte Entscheidung für die Veranstalter, die endlos viele Stunden Vorbereitungsarbeiten investiert hatten. 
Der Stimmung tat dies für die Eichensportler keinen Abbruch. Zusammen verbrachte man im Milser Kirchenwirt und später in der Walderbrücke einen lustigen Tag. Manch einer bereitete noch um Mitternacht eine deftige Eierspeise zu…:-)
Auf jeden Fall freuen wir uns auf den nächsten Halltalexpress und sagen den Wildthings herzlich Danke für ihren tollen Einsatz und wünschen in Zukunft viel Wetterglück!
-> www.wildthing.or.at

Schreibe einen Kommentar

4 × 3 =