Thaurer Alm Rennen – 20.09.2014

Alle Jahre wieder – nun schon zum zwanzigsten Mal – kracht es beim Start zum Thaurer-Alm Rennen. Gott sei Dank wie wir meinen! Neben der tollen Organisation, die WSV-Obmann Hermann Unsinn mit seinen Helfer Jahr für Jahr aufstellt, ist meist auch das Wetter hold und die Strecke sowieso wunderbar herausfordernd zu fahren.

Wir Eichen traten diesmal ersatzgeschwächt an, da Harald Vogelsberger leider erkrankt war. Mit Tomi und Oli Juen, sowie Marco Wegleiter und Joi Lahartinger starteten vier Eichen zum traditionellen Alm-Rennen. Schade, dass muss an dieser Stelle gesagt werden, dass viele Radler aus der näheren Umgebung nicht an dem Jubiläumsrennen teilgenommen haben… Wie man so hört, aufgrund von Formkrisen — „wenig trainiert“  — und sonstigen Gründen. Ist es bei uns Hobbysportlern nicht vollkommen egal, wie die Form ist? Ein Beispiel ist unser Tomi Juen, der schon gewaltigste Spitzenzeiten ganz vorne auf die Thaurer Alm gefahren ist und auch mit einer über-50-Minuten-Form teilnimmt! Es ist schon eigenartig, dass bei Hobbysportlern solch Wesenszüge vermehrt auftreten. Schade ist es um die Vereine und den handelnden Personen und Helfern, die mit viel Einsatz und Mühe Veranstaltungen organisieren und man als Sportler dies als Selbstverständlichkeit annimmt. Gäbs das Thaurer-Alm-Rennen nicht mehr, wäre ein großer Tiroler Klassiker verloren!

Auf jeden Fall kämpften sich die Eichen brav hinauf. Spitzenplätze waren heuer keine zu holen – aber Werbung haben die Eichen bei der anschließenden Alm-Party viele Stunden lang gemacht. Ein kleines Highlight war der Sieg der „Eichen-Juens“ bei der Thaurer Dorfwertung – für das zweite „Eichen“-Team gabs Platz 7 zu bejubeln. Tomi Juen war zwar ein wenig überrascht, als er kurz vor dem Start bei der Teamwertung der „Eichen-Juens“ ausgetauscht wurde. Eine taktische Entscheidung seines Onkels aufgrund seines robusten Auftrittes?

Alles in allem war es wieder eine wunderbare Veranstaltung, wo sportliche Leistung mit Spaß und gemütlich-lustigem Beisammensein angenehm kombiniert wurde.

Informationen und Fotos zum Almrennen unter www.wsv-thaur.at

Schreibe einen Kommentar

18 + fünf =