Innbootsfahrt, 5.7.2014

Vieles ist mittlerweile schon Routine. Ein oder zwei Boote müssen neu gekauft werden und die anderen werden verklebt und einsatztüchtig gemacht. Mittlerweile ist die stolze Armada der Eichen-Inn-Boote auf sieben gewachsen, wobei nicht alle Boote einsatzfähig sind und noch in der Werft zu Mils auf Reparatur warten.
Fast ein ganzes Fußballteam mit 10 Mann machten sich bei nicht ganz optimalen Wetter Richtung Sautrog auf. Novum diesmal – Walter „Walli“ Pröller – holte die Innfahrer mit PS-starkem Traktor und Anhänger ab. Vom Transport der Boote auf dem Autodach wird seit heuer Abstand genommen – denn heutzutage ist ja die Grenze zur teuren Strafe gleich um die Ecke. Die Bootsfahrt selbst war gemütlich und entspannend, wenn auch nicht alle Manöver erfolgreich verlaufen sind oder gar manch einem das Kehrwasser zu schaffen machte. Nach dem Anlegen am Strandabschnitt Weißlahn verbrachten wir dort und am Badesee selbst noch einen gemütlichen Nachmittag.

Schreibe einen Kommentar

5 × 2 =