Thaurer Alm Bergrad Rennen – 21.09.2013

Da bekanntlich ein Jahr schnell vergeht, standen auch heuer fünf Eichen am Start zum 19. Thaurer-Alm Bergradrennen. Das Wetterglück war den Veranstaltern wohl von hoch oben gegeben und so sah man nur freudige Gesichter, als pünktlich um 13.00 Uhr ein lauter Knall das Rennen um Sekunden, Siege und persönliche Ziele startete. Von der Starterliste her waren die Eichen zum Teil mit klingenden Namen besetzt – Oli Juen oder auch Tomi Juen. Zwei Eichen, die schon weit unter 40 Minuten auf die Alm getreten sind. Doch heuer erreichten die Eichen ihr Ziel, dass alle Teilnehmer unter einer Stunde blieben. Dabei hat sich Marco Wegleiter im Vergleich zu 2012 gleich um über 18 Minuten (dopingfrei!) verbessert. Joi Lahartinger verbesserte seine Zeit um 9 Minuten während Harald Vogelsberger und die Juens solide Zeiten unter der 50-Minuten-Grenze treteten. Brisant war auf jeden Fall mal wieder das Obmann-Duell zwischen Much Schagerl (Wildthing) und dem Eichenobmann. Sie duellierten sich praktisch die ganze Strecke hindurch, ehe der Eichenobmann zum Schluss einen kleinen Vorsprung herausschinden konnte. Erinnerungen an den heurigen Halltalexpress wurden beim Wildthing-Obmann wach. Nächstes Jahr wollen die Wildthings ihrem Obmann anscheinend ein Trainingslager spendieren – so kanns nimmer weiter gehen! Obmann Hermann Unsinn vom Veranstalterverein WSV-Thaur war für die beiden jedoch unerreichbar. So würde wohl ein gemeinsames Trainingslager Sinn machen…

Im Ziel gabs wie immer ein wunderbares Kuchenbuffet, Schnaps, alkoholfreies Weizen und eine Tombola mit Preisen für alle. Wunderbar und vorbildlich, wie Hermann und seine Frauen und Mannen bereits zum neunzehnten Mal das Rennen inszenierten.
Nach einer halben Stunde bis Stunde ist das Rennen vorbei – dann beginnt eigentlich der wichtigste Grund, um beim Almrennen dabei zu sein. Gemütliches Zusammensein, Spaß, gutes Essen auf der wunderbar gelegenen Alm. Die Eichen haben vielleicht auch diesmal keinen Pokal auf dem Treppchen gewonnen – aber als Werbeträger waren Sie noch sehr lange unterwegs. Das ist aber eine ganz anderer Geschichte…

Übrigens ist der Verein Eiche Mils 1926 am Sonntag offizielles Mitglied als Verein beim WSV Thaur geworden. Herzlichen Dank für die freundliche Aufnahme und Danke für die Gastfreundschaft und die unglaubliche Bewirtung! Wir freuen uns schon auf die 20. Auflage des Thaurer-Almrennes 2014!
Weitere Infos unter: www.wsv-thaur.at

Fotos: Manfred Schiffthaler, Andreas Schaur, Marco Wegleiter. Video: Marco Mattlschwaiger


Schreibe einen Kommentar

18 − siebzehn =