Das war der Halltal-Express: 15.6.2013

Eiche Mils beim Halltalexpress

Die Eiche Mils trat mit 5 (!) Teams an

Zum 10jährigen Jubiläum des perfekt organisierten Halltal-Expresses, starteten auch die Eichen mit 5 Teams (10 Teilnehmer) als stärkste Mannschaft in den Bewerb. Schwüles, recht heißes Wetter begleiteten die Teilnehmer vom neutralisierten Start vom Sportplatz Absam, ehe beim Hackl der Ernst begann und die Sekunden wie die Schweißperlen dahinronnen. Viele Zuschauer, Trommler und ungläubige Blicke ob manch schnellem Teilnehmer begleiteten bei super Stimmung die Sportler bis ins heiß ersehnte Ziel. Die Eichen als echte Hobbysportler erreichten hauptsächlich Zeiten zwischen 38 und 44 Minuten und konnten somit alle sehr zufrieden sein. Im Anschluss folgten viele Rennanalysen bei den Herrenhäusern um mit dem letzten Halltal-Express-Transporter sicher wieder beim Hackl anzukommen. Beim Feiern waren die Eichen dann wieder in recht guter From – Grund war wohl auch die super organisierte Absamer Sportsnight. Gar nicht so wenige erblickten die aufgehende Sonne am nächsten Morgen. Traditionen des Halltal-Expresses soll man nicht sterben lassen.

Herzlichen Dank an die organisierenden Vereine dieses Tiroler Top-Events. Natürlich ganz besonders an die Wildthings. Wer das Obmann-Duell Wildthing vs. Eiche Mils gewonnen hat, kann jeder gern selbst der Ergebnisliste entnehmen. Revanche ist anscheinend angesagt – vielleicht schon beim klassischen Thaurer-Alm Rennen im Herbst!

 

Schreibe einen Kommentar

eins × eins =